logo_haendeweg

Die Geschichte des Vereins und des Parkbads Süd

Am 12. September 1926 wurde das Parkbad Süd in Castrop als Städtische Freibadeanstalt feierlich eingeweiht. Im Jahr 1931 wurde der das Parkbad Süd umgebende Stadtgarten angelegt. Nach 65 Jahren wurde es in der Saison 1992 aus Kostengründen nicht mehr geöffnet. Eine Bürgerinitiative „Rettet das Parkbad Süd“ mit 5.551 Unterschriften von Bürgern konnte diese Entscheidung von Rat und Verwaltung nicht mehr rückgängig machen.

Zum Jahreswechsel 1994/1995 berichteten die Medien von Plänen, das Gelände der Badeanstalt im Stadtgarten als Baugelände auszuweisen und zu verkaufen. Dies brachte die Bürger auf den Plan, denn einen Teilverkauf als Anfang vom Ende ihres Stadtgartens, das wollten sie auf gar keinen Fall akzeptieren. Es hagelte Bürgerproteste und am 16. Februar 1995 wurde der Verein „Hände weg vom Stadtgarten Castrop e.V.“ beim Amtsgericht ins Vereinsregister eingetragen. Erste Aktivität des Vereins war ein Antrag bei der Landesdenkmalpflege in Münster und der Landesregierung in Düsseldorf, den Stadtgarten unter Denkmalschutz zu stellen.

Erst Ende 1995 kam aus Düsseldorf der Bescheid: Stadtgarten und Schwimmbad sind ein Denkmal! Aus der Begründung: „Schwimmbad und Stadtgarten wurden in den wirtschaftsschwachen Krisenjahren zwischen den beiden Weltkriegen erstellt. Als Notstandsarbeiten nach den Vorschriften der produktiven Erwerbslosen-Fürsorge bei freiwilliger Meldung, ist die Errichtung der Freizeitanlage eine Eigenleistung der Castrop-Rauxeler Bürger für ihre persönlichen Bedürfnisse und ein typisches Dokument für die späten Jahre der Weimarer Republik, als allenthalben gemeinnützige Arbeiten zur Beseitigung der Arbeitslosigkeit durchgeführt wurden.“ So liegt der heutige Wert des Stadtgartens und des Parkbads Süd nicht nur in dem puren Erholungswert oder in seiner Funktion als grüne Lunge, sondern hat auch eine stadtgeschichtliche Bedeutung als Zeichen gelebter und realisierter Solidarität.

Nach der Anerkennung als Denkmal entwickelte der Verein ein Nutzungskonzept „Kultur- und Freizeitzentrum Parkbad Süd“ und wurde von der IBA (Internationale Bauausstellung Emscherpark) 1997 in ihr Projekt „Initiative ergreifen“ aufgenommen. Für 1,5 Millionen DM, davon 1,35 Millionen IBA-Gelder und 150.000,- DM Eigenleistung vom Verein wurde das Objekt Parkbad Süd in Castrop restauriert und umgebaut. Nach vielen tausend Stunden Eigenleistung in der Baustelle, unterstützt von Sponsoren und Firmen, wurde das Parkbad Süd Castrop als „freundlicher Veranstaltungsort“ im Frühsommer 2001 eröffnet.

Ziele des Vereins „Hände weg vom Stadtgarten Castrop e.V.“ waren und sind:

  • die denkmalgerechte Erhaltung bzw. Restaurierung des Castroper Stadtgartens und des Parkbads Süd Castrop
  • die dauerhafte Nutzung des Parkbads Süd Castrop für die Öffentlichkeit als Ort für Begegnung, Kultur, Freizeit, Spiel, Bewegung und Gastronomie
  • die Entwicklung und natürlich Umsetzung eines ansprechenden und gehaltvollen Kulturprogramms für die Bevölkerung in Castrop-Rauxel und Umgebung

Der Außenbereich

Das Parkbad Süd Castrop ist ein beschaulicher, mitten im Stadtgarten von Castrop-Rauxel, ca. fünf Gehminuten von der Altstadt entfernt. Die Anlage steht unter Denkmalschutz und wurde im Oktober des Jahres 2001 vom Westfälischen Amt für Denkmalpflege zum „Denkmal des Monats“ gekürt. Geboten wird ein liebevoll, teilweise in Eigenarbeit von Vereinsmitgliedern restauriertes altes Badgebäude der späten 20-er Jahre. Im Außenbereich befinden sich das ehemalige Schwimmbecken mit einer überdachten 10 x 5 m großen Bühne als attraktiver Spielort für Konzerte und Theateraufführungen. Für das Becken sprechen die gute Akustik, die architektonisch vorgegebene Schräge im Becken für Sitzbänke und der faszinierende Bildabschluss durch die Kulisse des Badgebäudes. Außerdem lassen sich die historischen Sitzreihen um das Becken herum für weiteres Publikum nutzen. Der gesamte Komplex ist behindertengerecht gestaltet.

  • Liegewiese
  • Kinderlandschaft
  • beleuchtete Boule-Bahn

Veranstaltungen des Vereins

Aktuelle Informationen und Veranstaltungshinweise finden Sie auf unserer Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/haendewegvomstadtgarten

Ansprechpartner des Vereins

Dr. Philipp Walkenhorst / Klaus-Michael Lehmann
Hände weg vom Stadtgarten Castrop e.V. – Geschäftsstelle
Am Stadtgarten 20
44575 Castrop-Rauxel
E-Mail: vorstand@parkbad-sued.de
E-Mail: kultur-ag@parkbad-sued.de